Start Gesangverein Klapp geht, Popescu kommt

PostHeaderIcon Klapp geht, Popescu kommt


Dirigentenwechsel bei Liederabend des Gesangvereins und Ehrungen verdienter Sänger


Wechsel am Dirigentenpult des Gesangvereins 1888 Höringen e.V.: Nach 18 Jahren beendet Oliver Klapp berufsbedingt seine Chorleitertätigkeit. Beim gelungenen Liederabend im Bürgerhaus ist Klapp verabschiedet und seine Nachfolgerin eingeführt worden: künftig führt Melania Popescu aus Kaiserslautern den Chor.

Grund für Klapps Ausscheiden: Im kommenden Monat wechselt er berufsbedingt seinen Wohnort, was ihn zu dieser Entscheidung zwinge. Verabschiedet hatte er sich bereits von „seinen“ Chören in Hochstein und Münchweiler. Zudem leitete er vier Jahre lang den Gundersweilerer Männerchor, der seit dieser Zeit in Chorgemeinschaft mit Höringen auftritt. Dafür dankte ihm der kommissarische Vorsitzende des Gundersweilerer Gesangvereins, Berthold Grimm. Der scheidende Chorleiter dankte wiederum für die vielen schönen Momente in allen vier Gemeinden. Dieser wünsche er, dass der Chorgesang dort weiterhin Bestand haben wird.

Klaus Denzer, erster Vorsitzender des Gesangvereins Höringen, übergab den Dirigentenstab an Klapps Nachfolgerin Melania Popescu. Die aus Rumänien stammende 35-jährige wohnt in Kaiserslautern. In ihrem Heimatland hat sie Musik mit den Fachrichtungen Dirigieren und Pädagogik studiert und einen Rundfunkchor geleitet. Obwohl das Durchschnittsalter der Sänger bei rund 60 Jahren liege, habe sie dem Wunsch der Höringer Vereinsführung entsprochen, so Popsecu. Ihre erste Amtshandlung: Die Chorgemeinschaft beim Frühlingserwachen zu dirigieren. Denzer informierte darüber, dass im Herbst zwei Projektchöre gebildet werden – nämlich ein Kinder- und ein Jugendchor.

Ebenfalls verabschiedet wurde Melanie Haberer, die viele Jahre lang die Chöre in Höringen und Gundersweiler am Klavier begleitete. Ihr Verdienst sei ferner die Gründung des Damenchors in Gundersweiler gewesen, lobte Grimm. Ein letztes Mal griff sie an diesem Abend in die Tasten und begleitete die Sopranistin Susanne Busch – Wagner, deren Beiträge eine Bereicherung waren,

Am Liederabend sind auch langjährige Sänger geehrt worden: für 50 Jahre aktiven Chorgesang sind Alfons Gebhardt und Heinrich Scheidel vom Deutschen Chorverband ausgezeichnet worden. Für 40 Jahre hat Otto Pfeiffer und für 25 Jahre hat der ehemalige Vorsitzende Eric Schöppler die Ehrung des Chorverbandes der Pfalz erhalten. Thomas Müller, Vorsitzender der Sängergruppe „Kaiserstraße“ würdigte die Verbundenheit der Geehrten zum Verein. Zugleich sei ihr gesangliches Wirken ein wichtiger Beitrag zur Dorfgemeinschaft. er erinnerte daran, dass die Treue zum Verein manchmal schwer mit dem Beruf zu vereinbaren seit – etwa wenn Sänger, wie der geehrte Otto Pfeiffer, Landwirte sind.

Der Höringer Vorsitzende Klaus Denzer betonte, es sei in der heutigen Zeit nicht üblich, so viele Jahre aktiv einer Gemeinschaft anzugehören. Sein Vater und Ehrenvorsitzende Ludwig Denzer lobte die Geehrten als Grundbausteine des Vereins, auf die sich aufbauen lasse. (osw)


Ehrung für 50 Jahre Chorgesang durch den 1. Vorsitzenden der Sängergruppe „Kaiserstraße“ Thomas Müller. v.l.n.r. Thomas Müller,  Alfons Gebhardt und Heinrich Scheidel


Ehrenvorsitzender Ludwig Denzer hält die Laudatio




Der 1. Vorsitzende, Klaus Denzer übergibt der Ehrendirigentin, Frau Sieglinde Bohlander, den Chorleiterinnen und Chorleiter der Gastvereine ein Präsent und stellt die neue Chorleiterin, Frau Melanie Popescu vor.



Zur Sache: Liederabend Werbung für den Chorgesang

Die Vorträge beim Liederabend des Gesangvereins 1888 Höringen e.V. im Bürgerhaus waren eine Werbung für den Chorgesang. Die 30 Stimmen starke Chorgemeinschaft Höringen/Gundersweiler eröffnete letztmals unter der Leitung von Oliver Klapp das Programm mit dem Pfälzer Sängerspruch. Der Chor ließ das „Abendrot“ dirigiert von der Ehrenchorleiterin des Gesangvereins, Frau Sieglinde Bohlander folgen und anschließend brachten die Sänger erstmals „I will follow him“ zu Gehör. Nach amerikanischer Folklore setzte der Gitarrenspielende Musiker, gesehen von „Maria der Guten“ den Schlusspunkt.

Der gemischte Chor des Gesangvereins Stelzenberg überzeugte mit „Butterfly“ und „Arrivederci, Ciao, Amor“, ehe es mit „Liebeskummer lohnt sich nicht“ und „Itsy, bitsy, teenie, weenie“ zurück in die 1970er Jahre ging. Gelungen waren auch die Beiträge der Chorgemeinschaft Münchweiler/Hochstein (Leitung Hildegund Becker). Dem flotten „Finkenwalzer“ und „Wenn Zigeuner Hochzeit machen“ folgten die nachdenklichen und träumerischen „Butterfly“ und „Ihr von Morgen“. Passend zur Jahreszeit bot der Männergesangverein Kerzenheim unter der Leitung von Stefanie Burkhardt den „Frühlingsboten“ und den „Walser As-Dur“. Zudem besangen sie den Beruf des Schäfers und ließen das Meer rauschen. In die Berge begab sich der Gesangverein Imsweiler (Leitung Peter Haas) mit „Sonne über Tirol“ und forderte „nimm die Stunden wie sie kommen“. Weiteres Thema: der edle Wein und der Wind, der durch die Reben rauscht. Die Sopranistin Susanne Busch-Wagner überzeugte mit ihrer sicheren und klangvollen Stimme bei der „Sehnsucht nach dem Frühling“ und bewies ihr Talent bei den „tausendmaligen Grüßen“.

Erster Vorsitzender Klaus Denzer hatte die Gäste begrüßt und allen Mitwirkenden gedankt. Ortsbürgermeister Helmut Eisenbeiß stellte die Ortsgemeinde vor. Er betonte, dass der Gesangverein ein wichtiger Kulturträger sei. Er sei immer zur Stelle, wenn er gebraucht werde. Als Dank schenkte er dem Verein die Benutzungsgebühren für das Bürgerhaus an diesem Abend. Udo Gass führte mit vielen Informationen zu den Liedern durch das Programm. (osw)

 
Terminkalender
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30