Start Gesangverein Musikalisch und kulinarisch ein voller Erfolg

PostHeaderIcon Musikalisch und kulinarisch ein voller Erfolg

Musikalisch und kulinarisch ein voller Erfolg –
neues Veranstaltungskonzept des Gesangvereins Höringen sorgt für Begeisterung

Schon seit jeher sind „Musik“ und „gutes Essen“ Rufe, deren Klang jeder nur zu gerne folgt. Was liegt da näher, als diese beiden Dinge zu verbinden? Diesen Gedanken realisierte der Gesangverein Höringen am Sonntagvormittag des 1. Juni in Form einer musikalisch-kulinarischen Matinée, die – zum Dank für die Bereitstellung der Gerätehalle im Zuge des Sängerfests im vorigen Jahr – rund um das Bauerncafé Gebhardt stattfand, welches auch die Bewirtung der Gäste übernahm.
Ermöglicht wurde die Veranstaltung vor allem auch durch die finanzielle Unterstützung der GlücksSpirale von Lotto Rheinland-Pfalz, die mit ihren Erlösen zur Förderung musikalischer Projekte beiträgt. Doch auch zahlreiche freiwillige Helfer hatten weder Kosten noch Mühe gescheut, diesen Vormittag unvergesslich zu gestalten: So dankte 1. Vorsitzender Klaus Denzer vor allem Frieder Busch für das Beisteuern der Bühnendekoration, der Tischlerei am Hof für den Bühnenaufbau sowie Volker Koch, der sich um die Technik kümmerte.
Versammelt waren im Hof vor dem Café zahlreiche Höringer Bürger und Auswärtige, die gekommen waren, um ihrem Gaumen und ihren Ohren etwas Gutes zu tun. Einen besonders weit gereisten Gast durfte Klaus Denzer in der ehemaligen Höringer Bürgerin Christine Jakschitsch begrüßen, die eigens aus München angereist war.
Musikalisch wurde das Konzert, durch das die beiden Moderatorinnen Alexandra Busch und Theresa Schweden führten, nicht allein von den Höringer Chören bestritten. Vielmehr vereinte das Programm Beiträge und Musiker, wie sie verschiedener nicht sein könnten: traditionell und modern, Jung und Alt, Hobbysänger und Professionelle. So begeisterten die beiden Berufssänger des Pfalztheaters Kaiserslautern Alexandru Popescu und Elena Laborenz mit ergreifenden Duetten und Solostücken von Operette bis Musical. Mit Beiträgen wie „Lippen schweigen“. „Besame mucho“ und „I feel pretty“ aus „Westside Story“ verwöhnten sie die Ohren des Publikums, das ihren letzten Auftritt mit begeisterten Zugaberufen belohnte.
Von weit angereist war der gemischte Chor des MGV Freinsheim unter der Leitung von Maria Mattern, der die Zuschauer mit Schlagern wie „Zucker im Kaffee“ und dem „Pfälzer Lied“ zum Mitwippen animierte und zu guter Letzt das Stück „Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz“ mit viel Witz plastisch und lautmalerisch auf die Bühne brachte. Aber auch die Auftritte der Gastgeberchöre heimsten kein geringes Lob ein. So bot die Chorgemeinschaft Höringen-Gundersweiler ein breites Spektrum aus traditionellen und moderneren Stücken und riss besonders mit „Über Sieben Brücken musst du geh‘n“ und dem gute Laune-Schlager „Funiculi Funicula“ die Zuhörer mit. Anfang und Abschluss der musikalischen Unterhaltung gestalteten die Hörmonists, der von Melania Popescu geleitete gemischte Chor des Gesangvereins Höringen, zu Beginn unterstützt vom Höringer Kinderchor „Die kleinen Eichhörnchen“, mit einer bunten Reise von Schlager bis hin zu modernem Popsong. Treffsicher nahmen sie jede tonale Hürde, sowohl beim beschwingten Charthit „Bad Day“ als auch bei den besinnlichen und leisen Tönen von ABBAs „I have a Dream“. Besonders „Memory“ aus dem Musical „Cats“ ließ die Anwesenden verträumt lauschen und das Finale, für das der Chor mit dem musikalischen Scherz „The lion sleeps tonight“ auf unterhaltsame Weise den Dschungel in den kleinen Hof Einzug halten ließ, gab Grund für anerkennenden Applaus und brachte den Hörmonists prompt eine Gegeneinladung des MGV Freinsheim ein. Souverän untermalte zudem das herausragende Klavierspiel von Melanie Haberer die Beiträge der Sänger. Einen Überraschungsauftritt stellte der Solovortrag zweier junger Sänger aus den Reihen der Hörmonists – Philip Grunert und Dominik Keller –- dar, deren selbstgeschriebenes Lied mit dem Titel „Freundschaft“ die Herzen der Zuschauer eroberte.
Kulinarisch kam in den Pausen zwischen den Liedbeiträgen jeder – von Gourmet bis hin zum Freund guter Pfälzer Hausmannskost – auf seine Kosten. Originell angerichtet sorgten die einfallsreichen Speisen des Bauerncafés Gebhardt für etliche Gaumenfreuden und auch das Kuchenbuffet lud im Anschluss an die Veranstaltung ein, noch ein wenig in angenehmer Gesellschaft auf dem Hof zu verweilen. Ein Veranstaltungskonzept also, das sich bewährt und dem Chorgesang mit seinem verstaubten Image ein ganz neues Kleid verleiht, weshalb es in der Zukunft womöglich einige Nachahmer finden wird.

Fotos von der musikalischen-kulinarischen Matinee finden Sie hier 



 
Terminkalender
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30