Start Gesangverein Musikalische und kulinarische Geschmackserlebnisse

PostHeaderIcon Musikalische und kulinarische Geschmackserlebnisse

Musikalisch-kulinarische Sonntagsmatinée im Bürgerhaus Höringen lockt Freunde des Gesangs und guten Essens


Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – das gilt sowohl für den musikalischen als auch für den kulinarischen Bereich. In beiden Domänen war am Sonntag, 12. Juni 2016, in Höringen ein breites Spektrum geboten, das jeden Gourmet und Musikliebhaber zufrieden stimmte.

Auch die dicken schwarzen Wolken über dem Höringer Himmel hielten den Gesangverein nicht davon ab, zum zweiten Mal seine kulinarisch-musikalische Sonntagsmatinée unter dem schützenden Dach des Höringer Bürgerhauses abzuhalten. Bereits im vorletzten Jahr hatte die Veranstaltung beim Publikum großen Anklang gefunden, denn, so merkte Moderatorin Alexandra Busch treffend an: „Wie könnte man einen Sonntagvormittag besser verbringen als mit schöner Musik und gutem Essen?“

Die Gastchöre und Solisten, die das Programm zusammen mit den Höringer Chören gestalteten, deckten jede musikalische Sparte ab. Mit deutschen Texten und traditionellem Liedgut wartete der Gemischte Chor „Vorwärts“ Gehrweiler unter der Leitung von Gudrun Scherrer auf. Sie eröffneten ihren Vortrag mit dem italienischen Traditional „Tiritomba“ und machten dann einen Ausflug durch die Operetten-Klassiker „Machen wir’s den Schwalben nach“, „Schlösser, die im Monde liegen“ und „Tanzen möcht‘ ich“.

Auch das Männerensemble „Phönix“ des Höringer Gesangvereins hielt sich im Bereich des deutschen Liedguts auf und bot mit „Seemann“, „Montana de Fuego“ und „Capri-Fischer“ drei Schlager zum Mitsummen. Zum Abschluss sangen sie „Musik ist unser Leben“, das von den Vorzügen des Singens in einer freundschaftlichen Chorgemeinschaft erzählt – und man merkte den Sängern an, dass ihnen diese Botschaft besonders am Herzen lag. Das Männerensemble war im letzten Jahr aus den „Überbleibseln“ des Höringer Männerchores entstanden wie der Phönix aus der Asche (daher der sprechende Name). So ganz wollte man den Männerchorgesang dann eben doch nicht aufgeben.

Mit Gospels und modernen Songs in englischer Sprache eroberten die „Happy Voices“ Erzenhausen unter der Leitung von Carina Würth die Bühne für sich. Erstmals zu Gast in Höringen überzeugten sie ganz besonders mit dem Traditional „Heaven is a wonderful place“, dem verträumten „Hymn“, mit „Something stupid“, besonders geläufig als Duett Frank Sinatras mit seiner Tochter, und dem beschwingten „Downtown“. Den Abschluss ihres Auftrittes bildete das aus Sister Act bekannte „Oh happy day“, mit dem der peppige Chor nicht zuletzt dank eines kraftvollen Solos von Sängerin Melanie Rheinheimer die Gäste zum Mitklatschen brachte.

Ebenfalls überwiegend englische Songs wurden von den „Hörmonists“ des Gesangvereins Höringen unter der Leitung von Melania Popescu dargeboten. Sie holten einige Evergreens – verfeinert über die Jahre – aus ihrer Repertoire-Kiste, so etwa Dieter Bohlens „We have a dream“ und die Ballade „Memory“ aus Andrew Lloyd Webbers Musical „Cats“. Doch präsentierten sie auch neue Songs wie die „Irischen Segenswünsche“ oder „Always look on the bright side of life“ aus „Das Leben des Brian“, das für heitere Stimmung im Publikum sorgte. Mit „My Way (So leb‘ dein Leben)“ und „You raise me up“ brachten sie zudem zwei starke Balladen. Begleitet wurden die Hörmonists souverän am Klavier vom Pfalztheater-Pianisten Victor Portnoy.

Ein besonderes Schmankerl stellte für viele Gäste die Performance der beiden Solisten des Pfalztheaters Alexandru Popescu (Tenor) und Seungmin Beak (Sopran) dar. Ihr gefühlvoller Vortrag klassischer Stücke aus dem Bereich des Musiktheaters schaffte es, den ganzen Raum zu bannen. So überzeugte Alexandru Popescu mit „Dein ist mein ganzes Herz“ (Land des Lächelns) und „Core ‘ngrato“. Mit ihrer klaren Stimme verlieh Seungmin Beak dem fröhlichen „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“ (Im weißen Rößl) eine besondere Note. Bei den beiden Duetten „Tanzen möcht‘ ich“ – diesmal in einer klassischen Version – und „Lippen schweigen“ aus „Die lustige Witwe“ überraschten sie zudem mit einer Tanzeinlage, die beim Publikum für begeisterten Applaus sorgte.

Den Abschluss des gelungenen Sonntags machten die beiden Solisten zusammen mit den Hörmonists und „Time to say goodbye (Con te partiro)“ in einer gewaltigen, von Chorleiterin Melania Popescu arrangierten Version, die zeigte, wie viel Kraft Musik doch haben kann. Nach dem offiziellen Teil forderte der 1. Vorsitzende Klaus Denzer das Publikum und die Gastchöre auf, gemeinsam Elvis Presleys „Can’t help falling in love with you“ zu singen. Alle stimmten begeistert an und es wurde ein gelungener Abschluss dieser vielseitigen musikalischen Reise.

Durch das Programm führten Alexandra Busch und Theresa Schweden mit kurzen informativen Details zu den vorgetragenen Stücken.

Im ersten Teil der Veranstaltung wurden zudem mit Jürgen Busch und Lena Willenbacher zwei der Sänger aus den Reihen der Höringer Chöre für ihr Engagement im Chor geehrt. Überreicht wurden die Urkunden von Frau Christine Koch als stellvertretende Vorsitzende des Kreischorverbands NordwestPfalz. Das Ehren von Lena Willenbacher für 5 Jahre aktiven Chorgesang, so betonte Koch, sei ihr sehr wichtig, da die Förderung des Nachwuchses immer ein besonderes Anliegen der Vereine sein sollte. So freute sie sich auch über vergleichsweise viele junge Gesichter in den Reihen der Sänger. Jürgen Busch, der für 25 Jahre Aktivität in Chor und Verein geehrt wurde, hat in der Vergangenheit bereits die meisten Ämter innerhalb der Vorstandschaft durchlaufen – von Notenwart über Schriftführer, stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart – und bis heute für den Gesangverein Höringen wichtige Dienste erwiesen.

In der Mittagspause sorgte die Metzgerei Lauer aus Winnweiler für das leibliche Wohl der Sänger und Gäste. Auch sie boten für jeden Geschmack das passende Gericht – von Schnitzelvariationen mit Salat über Rindfleisch mit Meerrettich und Kartoffeln bis hin zu einer vegetarischen Lasagne. Nach der Veranstaltung wurde das Kuchenbuffet eröffnet und man ließ den angebrochenen Nachmittag gemütlich bei Kaffee und etwas Süßem ausklingen. Ein uraltes Erfolgsrezept hatte sich wie immer bewährt: Musik und Gaumenfreuden. Sicherlich wird es nicht die letzte Sonntagsmatinée des Gesangvereins Höringen gewesen sein.


Weitere Fotos von dieser gelungenen Veranstaltung finden sie hier

 
Terminkalender
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30