Start Gesangverein

PostHeaderIcon Gesangverein

PostHeaderIcon Von Schlagern über Western zu Popsongs


Von Schlager über Western bis zu modernen Popsongs: zusammen mit 20 Chören aus der Pfälzer Umgebung und zahlreichen Gästen feierte der Höringer Gesangverein am Samstag, 29. und Sonntag 30. Juni sein 125-jähriges Bestehen.
 


Bereits am Samstagabend hatte das Fest in der Gerätehalle von Familie Gebhardt gegenüber vom Festplatz begonnen. „Witterungsbedingt musste die Veranstaltung kurzfristig verlegt werden und unser Sänger Mathias Gebhardt hat uns seine Hilfe angeboten – dafür einen ganz herzlichen Dank“, zeigte sich Klaus Denzer, erster Vorsitzender des Gesangverein 1888 Höringen, von der Beteiligung begeistert.

Damit die Jubiläumsfeier ein voller Erfolg werden konnte, begannen die Vorbereitungen aber schon viel früher. Seit Ende letzten Jahres arbeiteten die Mitglieder der „Hörmonists“ und des Männerchors zielstrebig mit ihrer Chorleiterin Melania Popescu auf das anstehende Event hin. Tatkräftige Unterstützung erhielt der Gesangverein aber auch von 40 weiteren Helfern, die für das leibliche Wohl in Form von Kuchen, Würstchen und Getränken während der Veranstaltung sorgten beziehungsweise für den reibungslosen Auf- und Abbau sorgten. Dass sich das Engagement und die Leidenschaft des Vereins ausgezahlt haben, bestätigten vor allem die gut gefüllte Halle und die ausgelassene Atmosphäre an beiden Tagen.

Für besondere Begeisterung sorgte der Beitrag des gemischten Chors „Hörmonists“ zusammen mit den ganz kleinen Sängern am Sonntagnachmittag, welche Peter Maffays „Ich wollte nie erwachsen sein“ zum Besten gaben. Darin spiegelte sich auch das außergewöhnliche Interesse am Nachwuchs für die Chöre wieder. „Wir sind immer froh, über neue Sänger und Sängerinnen, aber besonders freuen wir uns auch über Kinder, die bei uns mitmachen wollen“, so Denzer. Dass es sich hier nicht nur um eine Veranstaltung für die „älteren Semester“ handelt, machten auch die jungen Familien unter den Zuhörern deutlich, die das Wochenende musikalisch ausklingen ließen.

Wer sich selbst vom Gesangstalent der Höringer überzeugen möchte, erhält die Möglichkeit beim diesjährigen Herbstkonzert am 9. November. Wem das allerdings nicht reicht und gerne selbst aktiver Sänger im Gesangverein Höringen werden möchte, der kann gerne zu den Proben stoßen. Die Gesangsstunde der „Hörmonists“ findet mittwochs von 19 bis 20:30 Uhr statt, während die Sängergemeinschaft der Männer Höringen/Gundersweiler im wöchentlichen Wechsel donnerstags von 20 bis 21:30 Uhr proben.

Teilnehmende Gastvereine waren vertreten aus: Lohnsfeld, Winterborn, Finkenbach-Gersweiler, Mannweiler-Cölln, Steinbach, Imsweiler, Dörnbach, Alsenz, Seelen, Schönborn, Gerbach, Drehentalerhof, Höfe-Reichsthal, Heiligenmoschel, Marienthal, Imsbach, Schneckenhausen, Kalkofen, Gaugrehweiler und Hirschhorn.

 

PostHeaderIcon Jubiläumskonzert des Gesangvereins

Pressebericht "Die Rheinpfalz" vom 05. Februar 2013 

Neue, selbst geschriebene Hymne
Höringen: Gesangverein begeht sein 125-Jähriges mit eindrucksvoller Feier



Höringen: Gesangverein begeht sein 125-Jähriges mit eindrucksvoller Feier

Eine selbst geschriebene eigene Hymne, hochwertiger Gesang und viele junge Akteure: Am Samstag hat sich der Gesangverein Höringen an der Feier zum 125-jährigen Bestehen im voll besetzten Bürgerhaus einiges einfallen lassen. Sogar eine kleine „Schatzsuche“ gehörte zum Programm, war doch die Jubiläumsurkunde plötzlich unauffindbar ...Für einen der musikalischen Höhepunkte sorgte Alexandru Popescu mit seinem Solovortrag „O sole mio“. Begleitet von Maria Maj am Klavier überzeugte der Tenor sowohl durch Stimmgewalt als auch durch Feingefühl – die Zuschauer honorierten dies mit frenetischem Applaus. Begeisterte Besucher dann auch beim Gastauftritt der „Hobby-Singers“ aus Otterbach. Sie präsentierten eindrucksvoll unter anderem einige Stücke aus dem Musical „Cabaret“.Aber auch die „Hörmonists“ des Gesangvereins Höringen wussten zu begeistern: Dieser Chor war im Jahr 2011 von Klaus Denzer, erster Vorsitzender des Gesangvereins Höringen, ins Leben gerufen worden. Mit der Zielsetzung, vor allem jüngere Menschen für das Singen zu begeistern. Die „Hörmonists“ bestehen allerdings nicht nur aus zahlreichen Kindern und Jugendlichen, sondern werden durch einige Erwachsene komplettiert. Daraus resultiert nicht nur eine große Varianz in der Körpergröße, sondern auch in der Stimmfarbe der Sänger und Sängerinnen. Dass die „Hörmonists“ bereits nach zwei Jahren wie ein eingespieltes Team funktionieren, zeigten sie unter anderem mit ihrer bewegenden Darbietung des Liedes „Ich wollte nie erwachsen sein“. Dabei zückte der ein oder andere Besucher ein weißes Taschentuch, fühlte er sich unter Freudentränen in die eigene Kindheit zurückversetzt.

Weiterer Höhepunkt des Abends: die Höringer Hymne. Diese ist in Zusammenarbeit von Dirigentin Melania Popescu und Sängerin Theresa Schweden entstanden. Darin wird das pfälzische Dorf in all seinen Facetten gesanglich und melodisch beschrieben. Klar, dass vor allem die Höringer Besucher bei dieser Darbietung ganz aus dem Häuschen gerieten. Auch der Männerchor Höringen, der in Chorgemeinschaft mit dem MGV Gundersweiler existiert, hat sein Können einige Male demonstriert. Tolle Gastauftritte feierten die Sängervereinigung Winnweiler, der Gundersweilerer Frauenchor und der gemischte Chor „Geh Vorwärts“ aus Gehrweiler.

Theresa Schweden und Alexandra Busch gingen auf die Geschichte des Gesangvereins Höringen ein. Einschnitte in der erfolgreichen Geschichte des Vereins stellten eigentlich nur die beiden Weltkriege dar. Außerdem lobten sie den aktuellen ersten Vorsitzenden Klaus Denzer, der sich seit der Amtsübernahme im Jahr 2010 durch großes Engagement ausgezeichnet habe. Denzer selbst nutzte den Abend, um zahlreichen Unterstützern des Vereins zu danken. Auch Dirigentin Melania Popescu, seit 2010 im Amt, erhielt viel Lob für ihr engagiertes Wirken. Landrat Winfried Werner lobte den Verein für seine tolle Jugendarbeit. Nicht nur Werner betonte, dass damit der Verein eine große Zukunft vor sich habe.

Mit Humor genommen haben Zuschauer und Organisatoren die Suche nach der Jubiläumsurkunde. Als Hartmut Doppler, Präsident des Chorverbandes der Pfalz, diese nach seiner Lobeshymne auf den Höringer Gesangverein überreichen wollte, war sie unauffindbar. Auch die folgende Suchaktion war erfolglos; vermutlich hatte sie Doppler einfach vergessen. Er versprach dann aber, die Urkunde so schnell wie möglich nachzureichen. Der Stimmung im Saal tat dies aber keinen Abbruch – im Gegenteil. Schließlich hatten die Höringer ja auch mindestens 125 Gründe, um gut gelaunt zu feiern. Diesmal sogar mit eigener Hymne (mjw)

 

PostHeaderIcon 125 Jahre Gesangverein 1888 Höringen e.V.



Gesangverein 1888 Höringen e.V.

 Rechtzeitig zu unserer großen Jubiläumsveranstaltung am 02.02.2013 erschien das Festbuch

„125 Jahre Gesangverein 1888 Höringen e.V.“

Historisches über Höringen, Vereinschronik und alle Veranstaltungen des Gesangvereins im Jubiläumsjahr 2013 sind aufgeführt. An dieser Stelle mein ganz besonderer Dank den beiden Autoren Theresa Schweden und Klaus Niederberger für ihre mühevolle Arbeit bei der Gestaltung der beiden Chroniken.

Das Festbuch ist sicherlich ein interessantes Nachschlagewerk für alle geschichtsinteressierten Bürger. Viele Daten und wissenswerte Geschichten bzw. Erzählungen über unser Dorf sind nachzulesen.

Wussten Sie zum Beispiel, wann in unserer Gegend die ersten Kartoffelkäfer zu finden waren? Im Jahr 1877 in Langmeil. Oder, die Farm des Höringer Bürgers Georg Jung, welcher im Jahr 1850 nach Amerika (Texas) auswanderte, als Kulisse der Fernsehserie „Dallas“ diente?

Das Festbuch ist ab sofort im Bürgerladen erhältlich und kann zu einem Preis von € 10,-- erworben werden.

Weitere Verkaufsstellen:
Jürgen Busch, Wackenbornerhof
Heinrich Scheidel, Wingertsweilerhof
Bauerncafe Gebhardt, Hauptstraße 4    

Klaus Denzer
(1. Vorsitzender)
Gesangverein 1888 Höringen e.V.
 
 

 

PostHeaderIcon Klapp geht, Popescu kommt


Dirigentenwechsel bei Liederabend des Gesangvereins und Ehrungen verdienter Sänger


Wechsel am Dirigentenpult des Gesangvereins 1888 Höringen e.V.: Nach 18 Jahren beendet Oliver Klapp berufsbedingt seine Chorleitertätigkeit. Beim gelungenen Liederabend im Bürgerhaus ist Klapp verabschiedet und seine Nachfolgerin eingeführt worden: künftig führt Melania Popescu aus Kaiserslautern den Chor.

Grund für Klapps Ausscheiden: Im kommenden Monat wechselt er berufsbedingt seinen Wohnort, was ihn zu dieser Entscheidung zwinge. Verabschiedet hatte er sich bereits von „seinen“ Chören in Hochstein und Münchweiler. Zudem leitete er vier Jahre lang den Gundersweilerer Männerchor, der seit dieser Zeit in Chorgemeinschaft mit Höringen auftritt. Dafür dankte ihm der kommissarische Vorsitzende des Gundersweilerer Gesangvereins, Berthold Grimm. Der scheidende Chorleiter dankte wiederum für die vielen schönen Momente in allen vier Gemeinden. Dieser wünsche er, dass der Chorgesang dort weiterhin Bestand haben wird.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Liederabend mit Ehrungen


Ehrungen beim Liederabend für 25 und 60–jährige Sangestätigkeit

Ehrungen für 25- und 60-jähriges aktives SingenZum Liederabend des Gesangvereins Höringen konnte am Samstagabend der 2. Vorsitzende Klaus Denzer den Vertreter des  Nordpfälzer Sängerbundes Herrn Helmut Krehbiel begrüßen sowie  als Mitwirkende, den Gesangverein „Lyra“ Drehenthalerhof unter Leitung von Christoph Immetsberger mit Männer-  und Frauenchor, der den Höringern seit vielen Jahren eng verbunden ist und den  Frauenchor des MGV Gundersweiler unter Leitung von Sonja Degenhardt, der wie Denzer sagte „quasi zur Familie gehört“; die Gundersweilerer Männer singen nämlich ohnehin, schon seit zwei Jahren, in einer Chorgemeinschaft mit den Höringern.

Weiterlesen...

 
Terminkalender
März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2